4. Kammerkonzert 2018/19

„The King’s Christmas“

BAROCKTROMPETEN ENSEMBLE BERLIN

Das BAROCKTROMPETEN ENSEMBLE BERLIN, 1990 von Johann Plietzsch gegründet und seither geleitet, ist spezialisiert auf die Trompetenmusik von 1500 -1800 und musiziert auf historischen Instrumenten. Das Repertoire des Ensembles reicht von den frühesten überlieferten Aufzugs- und Festmusiken der höfischen Trompetergruppen über die Musik der Blütezeit der Clarin-Blaskunst in Europa – Ende des 17. bis Mitte des 18. Jahrhunderts –  bis zu den Trompetenpartien im Orchester der Klassik. Den Kern des Ensembles bilden vier Barocktrompeten und Pauken. Die Zusammenarbeit mit Sängern und weiteren Instrumentalisten erlaubt es, den großen Umfang der musikalischen Möglichkeiten der historischen Instrumente – von intimster Kammermusik bis zum vollklingenden höfischen Musikgepränge  – in allen Facetten zu zeigen und so dem Zuhörer den Klangreichtum der Alten Musik sehr nahe zu bringen.

Das BAROCKTROMPETEN ENSEMBLE BERLIN konzertierte u.a. beim Festival „Alte Musik Utrecht“, dem Festival „Trigonale“, bei den Berliner Bach-Tagen, den Musikfestspielen Potsdam Sanssouci, den Göttinger Händelfestspielen, den Musiksommerfestivals in Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern, dem Musikfest auf Schloss Weikersheim, dem Hohenloher Kultursommer-Festival und war Gast der Internationalen Sommerakademie für Alte Musik Schloss Wilanow, Warschau. Konzertreisen führten das Barocktrompeten Ensemble Berlin nach Österreich, in die Schweiz, nach Italien, Norwegen, Dänemark, Israel, Frankreich, Tschechien und Polen.  Neben zahlreichen Konzertverpflichtungen und als Gast-Ensemble bei CD-Produktionen produziert das BAROCKTROMPETEN ENSEMBLE BERLIN jährlich ein bis zwei eigene Konzertprogramme, in denen, abseits vom gängigen barocken Konzertrepertoire für Trompeten, in Archiven neu entdeckte Alte Musik in sehr farbenprächtigen Besetzungen aufgeführt werden.

Freuen Sie sich auf Barockmusik für vier Trompeten, Pauken/Percussion, vier Posaunen, zwei Theorben und Basso continuo.

 

Bilder vom Konzert:

Trompeten: Johann Plietzsch, Christian Ahrens, Ludger Starke, Jonathan Bucka, Posaunen: Bernhard Meier, Hans-Dieter Gillessen, Simon Schunn, Volkmar Jäger, Theorbe/Laute : Jan Grüter,
Pauken: Wolfgang Eger, Orgel: Matthias Suschke

Jan Grüter (Theorbe), Mathias Suschke (Orgel), Wolfgang Eger (Schlagzeug)

Künstler
Barocktrompeten Ensemble Berlin
Leitung: Johann Plietzsch

Trompeten:
Johann Plietzsch, Christian Ahrens, Ludger Starke, Jonathan Bucka
Posaunen:
Bernhard Meier, Hans-Dieter Gillessen, Simon Schunn, Volkmar Jäger

Theorbe und Laute : Jan Grüter,
PaukenWolfgang Eger
Orgel: Matthias Suschke

Programm
Antiphon I

O Radix Jesse

Anonymous (16. Jahrhundert)

Sussex Carol

Henry Purcell (1659-1695)

Ground: «Deck the altar, celebrate this shrine» aus «Dioclesian» für Orgel solo

Henry Purcell (1659-1695)

Coventry theme

Antiphon II

Coventry Theme

Anonymous

»Coventry Carol» für 4 Posaunen und Percussion

John Dowland(1563-1626)

»Lord Willoughbies Welcome home» für Laute

Anonymous

The King’s Masque für 4 Posauen & Basso continuo

Anonymous

»Galliard«für 4 Trompeten, 4 Posaunen, Percussion und Basso continuo

Anonymous

»La Rossignoll«für Laute

Antiphon III

Lucem Tuam (John Redford)

Thomas Robinson (ca. 1560 bis nach 1609)

»A Fancy» für Laute

Henry Purcell (1659-1695)

»Trumpet Tune» für 4 Trompeten, Pauken, 4 Posaunen und Basso continuo


PAUSE


Giles Farnaby (1612-1675)

»His Rest» für 4 Trompeten, 4 Posaunen und Basso continuo

William Byrd (1546-1623)

»La Volta» für 4 Trompeten, 4 Posaunen, Percussion und Basso continuo

Antiphon IV

»Puer natus» (William Byrd)

Henry Purcell (1659-1695)

Suite aus «King Arthur or the British Worthy» (1691) für 4 Trompeten, 4 Posaunen, Pauken und Basso continuo



Änderungen vorbehalten