5. Kammerkonzert 2024/25

"East- and West-Side-Story"

mit dem Frank Dupree Trio

Das FRANK DUPREE TRIO, unter der Leitung des vielfach ausgezeichneten Pianisten und Dirigenten Frank Dupree, verschmilzt klassische Musik und Jazz mit einer beeindruckenden Energie und Spielfreude. Der Schlagzeuger Obi Jenne und der Kontrabassist Jakob Krupp komplettieren das Ensemble, das für seine dynamischen Aufführungen und die Verschmelzung verschiedener musikalischer Stile bekannt ist. Ihr Repertoire umfasst Originalkompositionen und eigene Arrangements von Beethoven, Ravel und Kapustin bis zu Jazz-Standards von Duke Ellington.

Das Trio hat sich nicht nur in der europäischen Musikszene einen Namen gemacht, sondern auch international Anerkennung gefunden. Es tritt regelmäßig in prestigeträchtigen Konzertsälen wie der Elbphilharmonie Hamburg auf und nimmt an bedeutenden Festivals und Wettbewerben teil. Ihre Konzerttourneen führen sie durch Europa und Asien, ergänzt durch Engagements bei namhaften Musikfestivals.

Das Ensemble hat in der Vergangenheit mit renommierten Klangkörpern wie dem SWR Symphonieorchester und den Dortmunder Philharmonikern zusammengearbeitet und verbindet in seinen Projekten klassische Werke mit Jazz-Elementen. Die Debüt-CD „Blueprint“ und das nachfolgende Album „Salted Caramel“ haben das Trio sowohl bei Kritikern als auch beim Publikum etabliert. Besonders hervorgehoben wurde die innovative Herangehensweise an die Werke von Nikolai Kapustin, was in enthusiastischen Kritiken und mehreren Auszeichnungen resultierte.

Darüber hinaus porträtiert die arte-Dokumentation „Jacques Loussier. Wenn Klassik auf Jazz trifft“ aus dem Jahr 2023 das Frank Dupree Trio und würdigt es als moderne Inkarnation des genreüberschreitenden Jazz-Trios, das klassische Musiktraditionen mit zeitgenössischem Jazz neu interpretiert.

KÜNSTLER
Frank Dupree Trio

Frank Dupree - Piano
Jakob Krupp - Kontrabass
Meinhard (Obi) Jenne - Schlagzeug

Programm

mit Werken von G. Gershwin, L Bernstein, N. Kapustin und D. Suesse