7. Kammerkonzert 2017/18

DRESDNER STREICHTRIO

Das Dresdner StreichTrio gründete sich 1995 und hat sich seither als eines der führenden Streichtrios etabliert.

Prof. Jörg Faßmann ist seit 1989 stellvertretender 1. Konzertmeister der Sächsischen Staatskappelle Dresden. Er ist seit 1995 Mitglied des Dresdner StreichTrio. Als Kammermusiker arbeitet er zudem  seit vielen Jahren mit dem Pianisten Gunther Anger zusammen und konzertiert bei zahlreichen Kammermusikfesten. Als Solist spielt er regelmässig in der Semperoper Dresden. Zudem war er bei verschiedenen deutschen Orchestern zu Gast und trat mit diesen u.a. in Italien und Asien auf. Seit 1991 unterrichtet er an der Musikhochschule Dresden. 2009 übernahm er eine Masterclass am Conservartorio Real Superior in Granada.

Prof. Sebastian Herberg ist seit 1994 Solobratscher der Staatskapelle Dresden. Er wurde in Potsdam geboren und studierte in Berlin. Als Solobratscher des Schleswig Holstein Festivals erhielt er 1989 wichtige Impulse von Leonard Bernstein und Sir Georg Solti. Seit 1994 gastiert er als Solobratscher der Dresdner Kapellsolisten auf bedeutenden Podien und seit 1995 als Gründungsmitglied des Dresdner StreichTrios. Seit 1998 unterrichtet er an der Hochschule für Musik Dresden.

Michael Pfaender ist seit 1992 1. Solocellist des MDR Sinfonieorchesters und war zwischen 1994 und 2005 häufig Gast-Solocellist der Dresdner Staatskapelle. Zwischen 2011 und 2016 spielte er regelmässig als Solocellist der Deutschen Oper Berlin. Solistische Einspielungen liegen mit Werken von Martinu, Bruch, Haydn, Bischof und Dvorak vor.

Das Repertoire des Dresdner StreichTrio’s umfasst unter anderem die Trios von Beethoven, Mozart, Schubert, Richard Strauss, Schnittke sowie von Françaix, Dohnányi und Kodaly. Beim Label „Querstand“ spielte das Trio einige beachtete CDs ein. Schuberts Streichtrio B-Dur und Mozarts Es-Dur Divertimento folgte die Gesamteinspielung der Streichtrios von Ludwig van Beethoven. CD Nr. 4 (in Zusammenarbeit mit dem MDR-Kultur) enthält  Werke von Sibelius, Kodaly, R. Strauss, Dohnányi, Françaix und Enescu. Eine CD der Reihe „accordo perfetto“ stellt Werke von Reger und Herzogenberg vor (Musikstück der Woche bei SWR2). Eine Besonderheit ist die Einspielung der „Goldberg-Variationen“ in der Fassung für Streichtrio, die mit 5 Sternen bei klassik.com honoriert wurde.

Das Dresdner StreichTrio spielt in namhaften Konzertsälen wie der Dresdner Semperoper,  der Münchner Philharmonie und an Musikfestivals wie dem Festival-Mitte-Europa , dem MDR-Musiksommer und dem Rheingau Musik Festival . Das Debüt in der Berliner Philharmonie gab das Ensemble im Jahr 2004. Wir freuen uns darauf, das Ensemble in Neuenhagen begrüssen zu dürfen.

Das Trio hat bislang 7 CD-Einspielungen vorgelegt.  Schuberts Streichtrio B-Dur und Mozarts Es-Dur Divertimento folgte die Gesamteinspielung der Streichtrios von Ludwig van Beethovens. CD Nr. 4 (in Zusammenarbeit mit dem MDR-Kultur) enthält  Werke von Sibelius, Kodaly, R. Strauss, Dohnányi, Françaix und Enescu. Die CD der Reihe „accordo perfetto“ stellt Werke von Reger und Herzogenberg vor (Musikstück der Woche bei SWR2). Eine Besonderheit ist die Einspielung der „Goldberg-Variationen“ in der Fassung für Streichtrio, die mit 5 Sternen bei klassik.com honoriert wurde.

 

Das Dresdner StreichTrio auf der Bühne des Bürgerhauses Neuenhagen am 14. April 2018

DRESDNER STREICHTRIO

Jörg Faßmann, Violine
Sebastian Herberg, Viola
Michael Pfaender, Violoncello

Programm
Ernst Naumann
Trio in D-Dur op.12 für Violine, Viola und Violoncello
Ernst von Dohnanyi
Serenade für StreichTrio op.10

PAUSE

Ludwig van Beethoven
Streichtrio Es-Dur op. 3

Änderungen vorbehalten