2. Kammerkonzert 2024/25

Lieder-Abend "Oh Solitude"

George Clark und Eric Schneider

George Clark, ein britischer Bariton aus Düsseldorf, wurde als „aufsteigender Stern der Lied-Interpretation“ gelobt und hat umfangreiche Erfahrungen sowohl auf der Opern- als auch auf der Konzertbühne. Er gewann kürzlich den ersten Preis beim Rometsch Wettbewerb 2023 in der Kategorie Kammermusik und war als Mitglied des Semi-Chors in Brett Deans „Hamlet“ an der Bayerischen Staatsoper tätig. In dieser Saison debütiert er als Gastkünstler an der Deutschen Oper am Rhein und tritt 2024 in Hauptrollen an der Robert Schumann Hochschule auf. George hat Stipendien von der Richard Wagner Stiftung und dem Deutschland Stipendium erhalten und studiert derzeit bei Professor Konrad Jarnot. Neben seiner Bühnenkarriere hat er auch im Chorbereich mit namhaften Ensembles zusammengearbeitet und trat unter anderem live in der BBC Newsnight auf.

 

Eric Schneider ist ein renommierter deutscher Pianist und Liedbegleiter, der aus dem Bergischen Land stammt und heute in Berlin lebt und arbeitet. Seine musikalische Ausbildung begann er mit einem Studium der Fächer Klavier und Mathematik in Köln. Bereits früh in seiner Karriere erzielte Schneider Erfolge in Wettbewerben und trat als Solist auf, bevor er seine wahre Leidenschaft für das Lied und die Kammermusik entdeckte.

Seine Spezialisierung auf Liedbegleitung vertiefte er durch ein weiterführendes Studium bei Hartmut Höll. Bedeutende musikalische Einflüsse erhielt Schneider durch Meister wie Paul Badura-Skoda, Alfred Brendel und Dietrich Fischer-Dieskau. Besonders prägend war der Unterricht bei der legendären Sopranistin Elisabeth Schwarzkopf, die seinen Stil maßgeblich beeinflusste.

In den 1990er Jahren erweiterte Schneider seine musikalische Expertise um eine Ausbildung im Orchesterdirigieren bei Rolf Reuter in Berlin. Im Laufe seiner Karriere hat er eine Vielzahl von CDs veröffentlicht, darunter bedeutende Werke wie Schuberts „Winterreise“ und „Die Schöne Müllerin“, aufgenommen mit herausragenden Sängern wie Christine Schäfer und Matthias Goerne. Weitere bemerkenswerte Veröffentlichungen sind „Sirènes“ und „Behind the Lines 1914-2014“ mit Anna Prohaska sowie eine Solo-CD mit Stücken von Leoš Janáček, Ludwig van Beethoven und Robert Schumann.

Neben seiner Tätigkeit als Performer engagiert sich Eric Schneider auch stark in der musikalischen Ausbildung. Er ist Honorarprofessor und Lehrbeauftragter an der Universität der Künste in Berlin lehrt er das Fach Lied und fördert die nächste Generation von Musikern. Seine Beiträge in der musikalischen Ausbildung und seine herausragenden Interpretationen haben ihn zu einer Schlüsselfigur in der Welt der klassischen Musik gemacht.

KÜNSTLER
George Clark - Bariton
Eric Schneider - Klavier

Programm

mit Werken von J. Dowland, H. Purcell, F. Schubert, R. Schuhmann, S. Barber u.a.